Page 11 - Programmheft_22-2
P. 11

i
                                                  I n f o r m a t i o n

         Bildungsurlaub nach dem Weiterbildungsgesetz
                        Schleswig-Holstein (WBG)


       Seit 1990 haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Schleswig-Holstein einen
       Rechtsanspruch zur Freistellung von der Arbeit wegen Weiterbildung.

       Weiterbildung soll dazu beitragen, die Einzelnen zu einem kritischen und verantwortlichen
       Handeln im persönlichen, öffentlichen und beruflichen Bereich zu befähigen. Die
       Weiterbildung soll auch die Gleichstellung von Frauen und Männern, von Menschen mit
       Behinderungen sowie die Integration von Bürgerinnen und Bürgern mit
       Migrationshintergrund fördern (§ 3 WBG).

       Der Anspruch auf Bildungsfreistellung umfasst fünf Arbeitstage im Kalenderjahr.
       Ausnahmsweise kann der Anspruch auf Bildungsurlaub des laufenden Kalenderjahres mit
       dem des Folgejahres bis zu zehn Tagen verbunden werden. Die Freistellungszeit wird
       nicht auf den Urlaubsanspruch angerechnet, das Arbeitsentgelt wird weitergezahlt (§ 9 und
       12 WBG). Die Kosten für Lehrgänge, Fahrkosten etc. muss der/die Arbeitnehmer/in
       zahlen.




































                           VHS Itzehoe – Telefon 04821 – 8040830 – www.vhs-itzehoe.de - 9
   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16